Aktuelles

👣Eselwanderung ins Modenbachtal🌼
Am Samstag den 12.05.2018 wollen wir den "Almauftrieb" der Esel in ihr Sommerkoppelgebiet in das wunderschöne Modenbachtal vornehmen. 🌿
Laufstrecke ist 4-5 km . Wir treffen uns um 9 Uhr in Böchingen. Bitte unbedingt um vorherige Anmeldung, da die Plätze für Mitwanderer begrenzt sind!!!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

👣Eselwanderung ins Modenbachtal🌼
Am Samstag den 12.05.2018 wollen wir den Almauftrieb der Esel in ihr Sommerkoppelgebiet in das wunderschöne Modenbachtal vornehmen. 🌿
Laufstrecke ist 4-5 km . Wir treffen uns um 9 Uhr in Böchingen. Bitte unbedingt um vorherige Anmeldung, da die Plätze für Mitwanderer begrenzt sind!!!

 

Comment on Facebook

eure ehemalige Jule geniesst nun auch wieder die sommerkoppeln

3 Wochen ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Grüße von den Rindern auf der Weide an der Burrweiler Mühle!
So schön es auch ist sie glücklich auf der Wiese grasen und herumspringen zu sehen, wie sie genüßlich im Gras liegen und zufrieden wiederkäuen...
...So beschleicht mich bei diesen schönen Bildern immer wieder das Gefühl, dass gerade in diesem Moment zig Tausend andere Rinder grausam zusammengepferrcht auf der Autobahn ohne Wasser und Futter ihre letzte Reise antreten, nach einem qualvollen Leben.
Nur weil die Menschen meinen sie müssen Rinder und andere Tiere essen, weil man es so macht, weil man es braucht, weil man sich nicht ändern will???
Jeder kann etwas ändern! Jeder! Bitte überdenkt was ihr jeden Tag esst und welche Qualen es bis zu eurem Teller erlitten hat.
Sie fühlen genauso wie wir Menschen und wer das nicht glaubt, kann gerne mal unsere 4 lieben Rinder besuchen und danach sprechen wir nochmal wie ihr es dann seht!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Grüße von den Rindern auf der Weide an der Burrweiler Mühle!
So schön es auch ist sie glücklich auf der Wiese grasen und herumspringen zu sehen, wie sie genüßlich im Gras liegen und zufrieden wiederkäuen...
...So beschleicht mich bei diesen schönen Bildern immer wieder das Gefühl, dass gerade in diesem Moment zig Tausend andere Rinder grausam zusammengepferrcht auf der Autobahn ohne Wasser und Futter ihre letzte Reise antreten, nach einem qualvollen Leben.
Nur weil die Menschen meinen sie müssen Rinder und andere Tiere essen, weil man es so macht, weil man es braucht, weil man sich nicht ändern will??? 
Jeder kann etwas ändern! Jeder! Bitte überdenkt was ihr jeden Tag esst und welche Qualen es bis zu eurem Teller erlitten hat.
Sie fühlen genauso wie wir Menschen und wer das nicht glaubt, kann gerne mal unsere 4 lieben Rinder besuchen und danach sprechen wir nochmal wie ihr es dann seht!Image attachmentImage attachment

3 Wochen ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Esel machen Freu(n)de
Wenn die Esel unseren Reitplatz abweiden dürfen, spielen sie auch gerne Nachlaufen. Da haben Menschen und Tiere Spaß. Traurige Menschen werden auf einmal fröhlich, wenn sie in das lustige Eselspiel miteinbezogen werden: Eselpferdehof, Gnaden- und BEGEGNUNGSHOF in der schönen Südpfalz!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Super schöne Bilder

4 Wochen ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Alle wollen nur noch ins Gras....🌿🍀
...auch Kater Michel.😃
Doch die Pferde, Mulis und Esel müssen noch langsam angeweidet werden, ansonsten gibt es Bauchweh und Durchfall etc.
Derzeit sind wir bei knapp 1 1/2 Std. Weidegang am Tag. Aber es ist auch einfach herrlich im Gras herum zu laufen oder sich darin zu wälzen. Unbeschwertes Leben!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

1 Monat ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Endlich ganz auf der Weide💥
Nun haben es unser Rinder zumindest geschafft.
Sie sind ganz auf der Weide. Heute wurde ihre Koppelsaison eröffnet.
Danke den lieben Helfern, die sie mit zu den Koppeln geführt haben, es war einfach schön, wie sie sich alle gefreut haben!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Toll, dass sie sich alle führen lassen!

Liselotte 😍😍😍😍

Und wann kommen die Esel an die Reihe, da würde ich gerne mitmachen

Die sind leider immer zuletzt dran, ich denke so ca. 2. Maiwochwenende.

+ View more comments

1 Monat ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Sigfried & James💖
Heute gibt es mal wieder ein paar aktuelle Bilder unserer 2 allerliebsten und aus einem Milchviehbetrieb geretteten "Wegwerfkälber". Die beiden süßen Ochsen benannt nach der britischen Serie "Der Doktor und das liebe Vieh" sind nun gute 2 J. alt und freuen sich zusammen mit unseren 2 Kühen Helen und Lieselotte (Lotti) über das schöne Frühjahr und das wachsende Gras.
Derzeit sind sie in der Anweidephase und freuen sich über jeden Grashalm. Das doofe trockene Heu sind sie nach dem langen Winter endgültig leid!
Vielleicht mögt ihr sie ja auch mal besuchen kommen und liebe und zahme Rinder life erleben?
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Danke für den Hinweis, dass man mal zum Besuch vorbei kommen kann. Ich komme gerne, es geht aber erst ab Mai. An welchen Wochentagen bzw. ab welcher Uhrzeit ist denn jemand von Euch da? Oder ist es besser vorher einen Besuchstermin auszumachen?

Wir kommen demnächst um endlich Liselotte persönlich kennenzulernen 😊

1 Monat ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Einbürgerung von Stallkatzen gelungen!
Vor Ostern ist einer unserer 3 Stallkatzen, das "Peterle" nach 7 Jahren bei uns an der Straße tot gefahren worden, ich fand ihn im Graben und beerdigte ihn.
Es ist so traurig! RIP kleiner Kater! Und sein Freund der Kater "Michel" (12J.) hat ihn schrecklich gesucht, ist maunzend umher gelaufen, das war auch so traurig....😪😪😪
Gleich habe ich Kontakt zu Frau Bender von der Tierinsel aufgenommen und sie hatte eine tolle Lösung:
Eine Katze und ein Kater, beide etwa 10 Monate alt waren sehr scheu und hatten bei ihr in der Tierinsel keine Chance auf eine Vermittlung. Immer wenn Leute eine Katze bei der Tierinsel holen wollten, sind die beiden scheuen Kätzchen davon gehuscht und somit wollte sie Keiner.
Sofort haben wir zugesagt! Sie waren bereits kastriert und geimpft und Frau Bender brachte sie höchst persönlich an Karfreitag zu uns an den Hof. Dort bekamen sie in unserem abschließbaren Heulager einen Futterplatz, Katzenklo und Deckchen auf die Heuballen eingerichtet.
Im Heuulager mussten die beiden Kätzchen ersteinmal 10 Tage eingewöhnt werden und wir durften sie nicht herauslassen. Unsere beiden anderen Katzen mussten derweil draußen klar kommen, aber unter den neuen Carportdächern sind ja auch Heuballen zum drauf schlafen und ein eigener Futterplatz wurde eingerichtet. Die Neuen mussten sich jetzt erst einmal an die vielen Geräusche der Tiere, der Umgebung und meine Stimme gewöhnen. Ducht Holzritzen konnten sie aus dem Heulager ins Freie schauen und sich bereits die neue Umgebung einprägen.
Letzten Montag war es dann soweit, ich habe die Eingangsluke vom Heulager geöffnet und die 2 sind recht schnell raus gekommen und auch wieder hinein gelaufen. Seither sieht man sie draußen auch herum laufen oder im Heulager schlafen und wenn es abends Futter gibt, dann sind sie da. Der neue Kater hat sich schon an den alten Michel angeschlossen. Und da die Katzen geblieben sind, was uns natürlich ganz besonders freut, heben sie jetzt auch Namen: "Walter und Wally"
Alles Gute ihr 2 süßen Tiger!😽😽
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Finde ich echt toll von euch 👍. Schön, dass die beiden Katzen von euch eine Chance bekommen haben. Der Peterle tut mir narlich auch leid 😔. Macht weiter so 👍

Peterle erinnert mich sehr an Benny...

Viel Glück für die beiden "Neubuerger" Walter und Wally!

1 Monat ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Gestern haben bei herrlichem Wetter unsere lieben Tiere wieder 2 Familien mit ihren Kindern glücklich gemacht. Anbei die Bilder von Frank Zimmermann vom gestrigen Besuch.Vielen Dank, es war wirklich schön und eure Kleine hatte soviel Spaß!Natur Pur 😉 ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Gestern haben bei herrlichem Wetter unsere lieben Tiere wieder 2 Familien mit ihren Kindern glücklich gemacht. Anbei die Bilder von Frank Zimmermann vom gestrigen Besuch.Vielen Dank, es war wirklich schön und eure Kleine hatte soviel Spaß!

 

Comment on Facebook

Ja es war sehr schön bei euch und danke für die Esel und Pony Wanderung.Die kleine wünscht sich jetzt zum nächste😂😂

Wunderschöne Impressionen, du kannst bald ein Fotobuch daraus machen.

2 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

'barbaric' treatment of donkeys being used to build West Bank
Donkeys in the West Bank are suffering from barbaric treatment as they carry back-breaking loads of marble, cement and sand up precarious stairwells to help build tower blocks, says British charity.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Wir werden Biggi Zielo, die am 16.4. ehrenamtlich dorthin fliegt, um den Eseln zu helfen ein Spendenpaket mit Halftern, Verbandsmitteln und Medikamente zukommen lassen. Wenigstens Halfter sollen die Esel bekommen, damit sie keine Kettten mehr auf der Nase tragen müssen. Vollster Respekt Biggi Zielo für so eine ehrenamtliche Hilfe für diese Ärmsten der Armen Geschöpfe!

Es bricht mir das Herz...😢💔

Hilfspaket ist unterwegs😽

Maultier Julia 💚
Maultier Julia haben wir Ende 2016 an einen neuen Platz vermittelt, wir hatten sie 6 J. zuvor mit schlimmem Husten aus der Schweiz gerettet, da die Vorbesitzerin sie aus finanziellen Gründen nicht mehr halten konnte und keiner ein altes und hustendes Muli wollte. Es bestand Schlachtgefahr!
Unser Julchen hat sich in den 6 Jahren bei uns sehr gut in unserem Offenstall stabilisiert. Dennoch haben wir sie an eine Freundin weiter vermittelt, da diese 5 andere "Huster" (Mulis und Pferd) hat und mittels Inhalator und einer selbst gebauten Soledampfkammer diese Hustentiere noch sehr viel effektiver behandeln kann. Unser Gnadenhof vermittelt auch Tiere, wenn der neue Platz für das jeweilige Tier eine Verbesserung darstellt!
"Jule Mule" ist auch dort glücklich in ihrer kleinen Herde und hat sich noch weiter mit ihrem Husten gebessert. Sie ist jetzt 28J. alt, das Foto zeigt sie (die Dunkelbraune vorne) in ihrem neuen zu Hause. Wir danken dir sehr liebe Petra, dass du dich so liebevoll um dieses tolle Muli kümmerst, aber ich weiß sie gibt es dir tausendfach zurück! Und wir denken oft an euch.
Wir wünschen euch noch viel wunderschöne und gesunde Jahre!😍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Maultier Julia 💚
Maultier Julia haben wir Ende 2016 an einen neuen Platz vermittelt, wir hatten sie 6 J. zuvor mit schlimmem Husten aus der Schweiz gerettet, da die Vorbesitzerin sie aus finanziellen Gründen nicht mehr halten konnte und keiner ein altes und hustendes Muli wollte. Es bestand Schlachtgefahr!
Unser Julchen hat sich in den 6 Jahren bei uns sehr gut in unserem Offenstall stabilisiert. Dennoch haben wir sie an eine Freundin weiter vermittelt, da diese 5 andere Huster (Mulis und Pferd) hat und mittels Inhalator und einer selbst gebauten Soledampfkammer diese Hustentiere noch sehr viel effektiver behandeln kann. Unser Gnadenhof vermittelt auch Tiere, wenn der neue Platz für das jeweilige Tier eine Verbesserung darstellt! 
Jule Mule ist auch dort glücklich in ihrer kleinen Herde und hat sich noch weiter mit ihrem Husten gebessert. Sie ist jetzt 28J. alt, das Foto zeigt sie (die Dunkelbraune vorne) in ihrem neuen zu Hause. Wir danken dir sehr liebe Petra, dass du dich so liebevoll um dieses tolle Muli kümmerst, aber ich weiß sie gibt es dir tausendfach zurück! Und wir denken oft an euch. 
Wir wünschen euch noch viel wunderschöne und gesunde Jahre!😍

 

Comment on Facebook

unser kleines julchen, sie ist einfach ein schatz

2 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Das Heu ist knapp...
...nicht bei uns dank lieber Menschen die uns helfen!
Am Freitag hat uns ganz spontan die
😽Spedition Dirk Blümle aus Oberhausen-Rheinhausen😽
kostenlos 8 Ballen Heu aus dem Odenwald zu unserem Eselpferdehof transportiert. Die Spedition Blümle feiert dieses Jahr ihr 10Jähriges Jubiläum: Herzlichen Glückwunsch!
Sind aber auch super nett, der Chef und die Chefin sowie die 2 Fahrer und haben alle beim Rollen der Ballen mit angepackt. Anschließend haben wir einen Rundgang auf unserem Hof gemacht und unsere netten Helfer alle Tiere kennen gelernt.
Vielen Dank ihr seid super!
Danke auch an den Heubauern Willi Fitzer aus dem Odenwald, der trotz Heuknappheit noch ein paar Ballen herausgerückt hat! Toll diese große Hilfsbereitschaft für die Tiere unseres Gnadenhofes, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie dankbar wir sind!😍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Wunderbar! <3

Klasse ❤

Dankeschön, an die Spedition Dirk Blümle aus Oberhausen - Rheinhausen , für diese großzügige Spende für den Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden-und Begegnungshof. Für die Spedition und Ihre Mitarbeiter, allzeit Gute Fahrt und 🍀 🍀 🍀

Klasse Aktion und vielen Dank allen😊😊

Das haben wir sehr gerne gemacht 😊

...die Tiere mampfen auch schon kräftig davon-es schmeckt!

+ View more comments

😱Dringend
schlachtfreies zu Hause für 2 Flaschenlämmchen gesucht !
Es sind 2 weibliche ca. 3-4 Wo. alte Flaschenlämmer der Rasse deutsche Texelschafe (die Mickerchen aus Mehrlingsgeburten). Sie wurden zunächst gerettet, können dort aber nicht bleiben und wenn sie nicht vermittelt werden, müssten sie zu dem Schäfer zurück, dann würden sie bald Osterlämmer werden.😪 Leider haben wir keine Möglichkeiten auf unserem Hof.
Wer mag den beiden süßen Mädchen ein liebevolles, artgerechtes und schlachtfreies Leben schenken? Standort Landau. Bitte meldet euch, die Zeit drängt!😲
... mehr anzeigenweniger anzeigen

😱Dringend 
schlachtfreies zu Hause für 2 Flaschenlämmchen gesucht !
Es sind 2 weibliche ca. 3-4 Wo. alte Flaschenlämmer der Rasse deutsche Texelschafe (die Mickerchen aus Mehrlingsgeburten). Sie wurden zunächst gerettet, können dort aber nicht bleiben und wenn sie nicht vermittelt werden, müssten sie zu dem Schäfer zurück, dann würden sie bald Osterlämmer werden.😪 Leider haben wir keine Möglichkeiten auf unserem Hof. 
Wer mag den beiden süßen Mädchen ein liebevolles, artgerechtes und schlachtfreies Leben schenken? Standort Landau. Bitte meldet euch, die Zeit drängt!😲

 

Comment on Facebook

Stephan Pep kennst du jemanden ?

Wir haben Interesse

Anja Lenuweit die würden doch garnicht auffallen 😉

Simone Friedrich

Ann Kathrin Stephan😍

Sind Sie noch da?

Haben die Beiden ein neues zu Hause gefunden??

Warum können die zwei nicht bleiben ?

Syl Vi

Steffi Kuhn-Wetzel vielleicht finden die bei euch noch nen Platz 😊 wäre bestimmt toll für die kleinen Ziegen zu füttern 😍

ich schaue mal,da muss doch was gehen

Belinda Ko

Da sind ja schon paar hoffnungsvolle Angebote dabei. Wäre schön wenn man hier erfährt ob es ein neues Zuhause gibt für die zwei 👍

das machen wir sofort!

Swaantje Juliane Wenzel

Bestände die Möglichkeit die beiden zu bringen

Sind vermittelt!!!!!

So wie es aussieht sind die Lämmchen vermittelt, es müssen aber erst Platzkontrollen durchgeführt werden. Danke an alle die mitgeholfen haben, wir werden weiter berichten!🐑🐑

sehr schön, hoffentlich klappt es.11

+ View more comments

2 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Jetzt! Mitmachen und helfen!
Nicht nur zuschauen!
Auch heute sind wir im Einsatz,
so wie die anderen 364 Tage auch...
Kein schönes Bild, dass wissen wir.
Wir Tierärzte habe diesen Wallach gestern bei einer Kontrolle vorgefunden. Der Besitzer hatte schon selber versucht mit Blauspray zu helfen.
Heute wurde der Wallach in unsere Klinik verbracht.
Der Besitzer muss sich nun im Verzicht üben. Die Hirnwäsche des Besitzers wird sicherlich schwieriger als die Gesundheitspflege des Pferdes.
Aufklärung, Schulung und Sanktionen gegen den Besitzer werden dem Tier mehr helfen als unsere Medizin.
Auch werden wir nachhaltig agieren.
Wir sind schon so weit gegangen in den letzten 10 Jahren. Aber in so manchen ostrumänischen Dörfern sind wir noch immer nicht angekommen.... Ja, die Wahrheit ist nicht immer so toll.
Danke an alle welche uns unterstützen!!

** Sie möchten helfen? Werden sie ein Fördermitglied !!
equiwent.eu/fordermitglieder/
Alle Infos über uns erfahren sie unter:
www.equiwent.eu
Herzlichst, ihr Hufschmiede und Tierärzte von EQUIWENT
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Na Bravo,was ist das denn??

da braucht es noch viel Energie!!

2 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Zeit mit Pferden...
Ines ist ein sehr tierliebes Mädel aus unserer Nachbarschaft.
Im Februar entfleuchte ein Kater aus dem Korb seines Besitzers, der ihn in unsere Tierarztpraxis bringen wollte. Es war schon Dunkel und der Kater schwarz und alles Suchen und Rufen half nichts, er war weg...eine Woche später hat Ines ihn gefunden, ihn mit nach Hause genommen und überall herumgefragt. Sie hatte ihn unter einem Baum hervorgelockt, ist auch beim ersten Versuch ihn auf den Arm zu nehmen gekratzt worden und hat aber nicht aufgegeben, bis sie ihn endlich eingefangen hatte. Super gemacht!
Dann brachte sie ihn in unsere Praxis und ich konnte den erleichterten Bestzer des Katers mitteilen, dass sein Tier gefunden wurde....😽
Und weil Ines so sehr Tiere und besonders Pferde liebt, durfte sie einen Tag bei unseren Tieren auf dem Hof verbringen.
Sie liebt es die Pferde zu putzen und da diese derzeit sehr viele Haare verlieren, wurden die eingesammelt, um mit der Wolle demnächst Schlüsselanhänger zu filzen. Da kam schon was zusammen.
Natürlich mussten auch noch Zöpfe geflochten werden und der Schwan trug es mit Fassung😜.
Dann haben wir mit Biene und Fritz noch einen Eselspaziergang gemacht. Und Ines hat sich auch getraut zu den Rindern zu gehen und die zu streicheln.
Ein schöner Tag mit Pferden und anderen großen Tieren, der bestimmt unvergessen bleibt.🤩
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

So zieht man die nächste Generation für den Tierschutz! Tolles Mädchen! Hättest mir ja die Geschichte erzählt!

Hattest @

3 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Maritha und ihr Patenesel Franzi
Maritha ist schon seit über einem Jahr Patin für unseren weißen Esel Franzi. Da sie in der Nähe wohnt, kommt sie Franzi mindestens einmal in der Woche besuchen, hilft bei der Pflege und nimmt an unseren Eselwanderungen teil. Ihren Mann konnte sie auch schon für's Eselwandern begeistern.
Warum macht Maritha eine Eselpatenschaft?
Ich habe sie heute einfach mal gefragt und das ist ihre Antwort:
"Esel sind schon immer meine Leidenschaft! Ich liebe ihre Ruhe und Gelassenheit und ich mag ihr lautes IA Rufen. Vor vielen Jahren sind mir in unseren Urlauben in südlichen Ländern, besonders Tunesien die armen geschundenen und ausgebeuteten Esel aufgefallen. Daraufhin habe mich über Esel informiert und interessiere mich nun einfach für diese schlauen Tiere, die von den Menschen immer für dumm und störrisch gehalten werden. Ich bin überglücklich, dass ich auf dem Eselpferdehof Südpfalz jede Woche an einem festen Tag meine Esel besuchen und auch helfen kann. Dabei habe ich schon viel über und von den Eseln und auch den anderen Tieren dort gelernt.
Mein Eseltag ist für mich der schönste Tag in der Woche und den lasse ich mir nicht nehmen."
... mehr anzeigenweniger anzeigen

3 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Die Frühlingssonne macht gute Laune!
Und die wollen wir uns nicht verderben lassen, auch nicht von der ewig hetzenden und nachkartenden Person, die es immer noch nicht geschafft hat uns in Ruhe zu lassen. Wir hoffen dass sie ihre Neigungen in der politischen Szene einbringen kann in der sie sich derzeit austobt und uns und unsere friedlichen Tiere endlich in Ruhe lässt! Und auch all ihren Mithetzerinnen wünschen wir dass sie zu Ruhe und Frieden kommen mögen und unseren kleinen Gnadenhof und uns einfach auch in Ruhe lassen.
Schaut euch doch einfach die Tiere an, wie sie so friedlich und glücklich auf der Weide die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings genießen und lasst euch davon inspirieren!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

lasst euch die schönen momente nicht vermiesen, klein julia dankt euch noch immer für euern beherzten einsatz, wer weiss was aus ihr geworden wäre ohne euch, wir sagen nochmal herzlichst danke, für die kleine jule mule die seit 2016 unsere herde bereichern darf

3 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Strohlieferung
von Leas Paten🤗
Zu Besuch kam am letzten Sonntag Esel Leas "Patenonkel" Herr Fuchs und brachte uns 2 Rundballen bestes Stroh mit.
Vielen Dank unsere Tiere können es gut gebrauchen und es ist wunderbar! 😘
Wir legen immer Wert auf allerbeste Qualität von Heu und Stroh, denn nur so können die Tiere auch langfristig gesund bleiben. Auch lagern wir unser Heu/Stroh nicht im Freien, denn dort wird es sehr schnell schimmelig, was Koliken, Atemwegserkrankungen und Leberschäden nach sich ziehen kann.
Das ist gar nicht so einfach mit Heu und Stroh, aber es zahlt sich immer aus etwas tiefer in die Tasche zu greifen, nur kleine Lieferungen von in Hallen gelagertem Heu/Stroh zu bestellen und eben gute Bezugsquellen zu haben, was hier in unserer Weinbaugegend gar nicht so einfach ist.
Und weil wir unseren Tieren nur die beste Pflege und Versorgung angedeihen lassen wollen, können wir nicht immer weiter Tiere aufnehmen. Das ist sehr schade aber vernünftig, weil wir eben nicht alle retten können. 😪
Aber für die auf unserem Hof geben wir unser Bestes und es ist schön dabei so viele Unterstützer zu haben!
Danke euch allen!😘
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Lieben Dank Herr Fuchs! 🍀

3 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Winterimpressionen ... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

😱 von heute??

Schön anzusehen 😋😋🤗

schön, aber dürfte trotzdem mal bald wärmer werden!!

Wir freuen uns auch über jede Sachspende sehr, so wie die 4 Rollen Weidezaunseil. Vielen Dank an den netten Spender Rene Heil! ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Wir freuen uns auch über jede Sachspende sehr, so wie die 4 Rollen Weidezaunseil. Vielen Dank an den netten Spender Rene Heil!

 

Comment on Facebook

Was könnt ihr noch brauchen? Habe da keine Ahnung

Zaunmaterial: 2cm Weidezaunband für lange Zaunlänge, Ringisolatoren, Torgriffe sowie an Futter: gutes Heu, Stroh, Eggersmannmüsli für Seniorpferde, Minerallecksteine, Sack Futterkarotten...., Kinderrechen, Wildvogelfutter....

3 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Herzlichen Glückwunsch zu deinem 3.Geburtstag liebe Nina!
Du hast dich bei uns und deiner neuen Eselfamilie schon sehr gut eingelebt. Geburtstagstorte gibt es leider nicht, denn du mußt noch etwas abspecken.😉 Dafür gab es nach dem Toben auf dem Reitplatz noch einen kleinen Spaziergang mit Marie und Calimero und ein Extrakuscheln.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Herzlichen Glückwunsch zu deinem 3.Geburtstag liebe Nina! 
Du hast dich bei uns und deiner neuen Eselfamilie schon sehr gut eingelebt. Geburtstagstorte gibt es leider nicht, denn du mußt noch etwas abspecken.😉 Dafür gab es nach dem Toben auf dem Reitplatz noch einen kleinen Spaziergang mit Marie und Calimero und ein Extrakuscheln.Image attachmentImage attachment

 

Comment on Facebook

Herzlichen Glückwunsch und viele wunderschöne, gesunde Jahre auf dem Eselpferdehof.

Den neuen "Familienzuwachs" hab ich noch gar nicht mitbekommen. Die ist ja süß. <3 Herzlichen Glückwunsch, Nina, und viel Spaß mit deiner neuen Familie. <3

Hübsche Nina...... lass mich dich auf deinem Weg ins Leben begleiten..-du süße Maus...

3 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Aus gegebem Anlaß und zur Info: ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Aus gegebem Anlaß und zur Info:Image attachmentImage attachment

 

Comment on Facebook

Na, dann ist das jetzt hoffentlich auch wirklich bereinigt.

Schön für Dich, Doris 🙂 Aber wenn ich mich an meine Erfahrungen mit Vergleichen erinnere, geht das dann auch munter weiter, auch wenn Du Deinen Part erfüllst!

Das heißt man darf die Bilder die gemacht wurden, als die Dame noch dabei war nicht nehmen

Verstehe ich das richtig? Sie wurden wegen Ihres Logos ( warum war das möglich?) und wegen Bildern von Ihren Tieren, die eine gewisse Person während der gemeinsamen Zusammenarbeit gemacht hat, verklagt? Im Ernst? Wie bösartig ist das denn? Man macht Bilder für einen Verein, um dessen Geschichte zu dokumentieren und klagt dann gegen deren Benutzung, nur weil man nicht mehr zusammenarbeitet? Schlimm, diese rachsüchtigen, destruktiven Menschen! Und dann fragt man sich, warum es keinen Frieden unter den Menschen geben kann. Genau wegen solchen Leuten ist das nicht möglich.

Ja, ich habe soetwas in meinem bisherigen Leben noch nie erlebt. Solch ein verlogener Tierschutz und dann auch noch der Satz: "Es ist ja so traurig, dass die Tierschutzvereine mehr gegeneinander als miteinander arbeiten" Das habe ich nun life erlebt. Horror! Besonders leid tut es mir um das viele Geld, welches nun in Prozesskosten versickert, anstatt für den Tierschutz verwendet zu werden. Dennoch bin ich froh, dass ich durch den Vergleich der Sache ein Ende setzen konnte und das nicht noch in weitere Instanzen ad absurdum geführt wurde. Die Richterin hatte ja gleich gemerkt wo der Hase lang läuft und riet dringend zum Vergleich, obwohl sie mir Recht gab. Die 300 Euro an Animal Angels spende ich gerne. Über die 25% der Prozesskosten, die unser Verein nun aufbringen muss tröstet mich nur die Tatsache, dass die Klägerin 75% aus der eigenen Tasche zahlen muss. Wie sinnlos ist sowas nur aus Rache???

Das ist echt unfassbar. Und so etwas nennt sich Tierfreund. Einen Gnadenhof durch Hetze schädigen, damit Spender und Paten abspringen, und dann auch noch verklagen, obwohl es überhaupt keinen triftigen Grund gibt, ist schon ziemlich widerwärtig. Und das alles nur aus Hass und Wut, weil Sie die Zusammenarbeit beendet haben. Ich dachte, es wäre endlich mal Ruhe eingekehrt, aber das scheint ja nicht so zu sein. Mir wurde erst kürzlich geschrieben, dass diese Person anscheinend vieles, was ich poste auf sich bezieht, Screenshots anfertigt und die mit meinem Namen auf ihrem Profil postet. Wie krank ist das denn? Das ist doch schon schizophren. Nur weil ich ihr Verhalten gegenüber Ihnen nach der Beendigung ihrer Zusammenarbeit kritisiert habe. Lächerlicher geht es echt nicht mehr!

Ja, ich kann nur hoffen das dies weite Kreise zieht, damit jeder vorgewarnt ist. Wer sich mit solchen Personen einlässt und diese dann an einem Punkt kritisiert oder gar die Zusammenarbeit beendet wird gnadenlos bekämpft und schlimmstenfalls vernichten. Es zählt nur noch Haß und die Rachsucht, selbst wenn man dabei das Wohlergehen von Tieren zerstört. Das ist erschreckend, wenn sich solche Menschen im Tierschutz profilieren und in anderen Vereinen immer wieder versuchen sich einzukaufen, so wie es bei uns auch geschah....Am Ende ist jedes noch so unfaire Mittel Recht, um alles kaputt zu schlagen. Sind solche Menschen empathisch? Lieben sie Tiere oder Kinder? Vermutlich ist das Ganze nur Mittel zum Zweck und man fragt sich am Ende zu welchem Zweck eigentlich?

Was ich über diese Leute denke, behalte ich lieber für mich. Ich kann nur hoffen, dass andere Gnaden- oder Lebenshöfe sich nicht auf eine Zusammenarbeit mit diesem Verein einlassen. Sie können Ihre Tiere zur Not selbst versorgen, wenn alle Stricke reißen. Was aber mit einem Hof passiert, der komplett von Spenden abhängig ist, sich mit diesen Leuten einlässt und sich von ihnen wieder distanzieren will, wage ich mir gar nicht vorzustellen.

+ View more comments

Aus aktuellem Anlaß (siehe SfT Kandel)...
denn unser Tierschutz ist ehrlich und keine Selbstdarstellungsbühne.
Wir sind unpolitisch und parteilos und wir machen einfach nur ehrliche Arbeit für die Tiere und zwar nicht nur von Spendengeldern sondern auch Geldern, die mein Mann Jörg und ich mit unser Arbeit hart verdienen! Wir machen es gerne weil wir die Tiere lieben! Leute wacht auf!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Aus aktuellem Anlaß (siehe SfT Kandel)...
denn unser Tierschutz ist ehrlich und keine Selbstdarstellungsbühne. 
Wir sind unpolitisch und parteilos und wir machen einfach nur ehrliche Arbeit für die Tiere und zwar nicht nur von Spendengeldern sondern auch Geldern, die mein Mann Jörg und ich mit unser Arbeit hart verdienen! Wir machen es gerne weil wir die Tiere lieben! Leute wacht auf!

4 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Nina und der böse Wolf...
Es war einmal ein kleines Eselfohlen namens "Nina", das wurde von einem Bauern gekauft, der Angst um seine Kälber hatte. Der Bauer hatte eines morgens ein totes, aufgerissenes Kälbchen auf seiner Weider gefunden auf der seine Mutterkuhherde lebte. Das Kälbchen sei vom Wolf gerissen worden so wurde vermutet...nun hatten die anderen Bauern gute Ratschläge parat und so wurde zur Anschaffung eines "Herdenschutz-Esels" geraten. Und so kam ein kleines Eselfohlen in eine Herde von Kühen mit Kälbern. Doch die Mutterkühe verteidigten, wie sie das immer tun ihre Kälber vor fremden Eindringlingen und verfolgten das kleine Eselein aufs Schlimmste. Das würden sie wohl auch mit einzelnen Wölfen tun und der Wolf war vermutlich ein anderes aasfressendes Tier, welches sich an dem toten Kalb versucht hatte, als die Kuhmutter es aufgegeben hatte.
Der Bauer musste das Eselchen wieder einfangen und fortan stand es bei Ziegen, dann bei Schafen und hatte keinen anderen Esel zum Spielen und langweilte sich sehr. Da man keinen 2. Esel anschaffen wollte, reifte glücklicherweise die Erkenntnis man wolle das Eselchen besser in Eselgesellschaft abgeben.
So zog am vergangenen Sonntag Esel "Nina" , knapp 3 J. alt bei uns ein. Man merkte, dass die Bauernfamilie trotz guter Absicht keine Zeit mehr für "Nina" gehabt hatte, sie hatte überlange Hufe, die unser netter Hufschmied gleich gekürzt und bearbeitet hat, ist schon zu dick durch falsches Futter, kann noch nicht richtig an dem Strick laufen und ist so gar nicht wirklich gut erzogen. Sie zeigt auch mehr ein Schafsverhalten, wenn sie z.B. mit einem Vorderbein auffordernd aufstampft. Zunächst wurde Nina mit unserem lieben guten "Fritz" in ein Extraabteil gestellt. Medizinische Maßnahmen und Hufbearbeitung mussten vorgenommen werden. Fritz war sehr nachsichtig mit der Kleinen und sie lebte sich gut ein.
Nun ist sie in unserer Eselherde und muss gaaanz viel Eseliges lernen. Sie ist recht schlau, lernt schnell und wir freuen uns, dass ihr nun doch noch ein artgerechter Start ins Leben ermöglicht wird.
Esel schützen keine Weidetiere vor Wolfsangriffen, wie es Herdenschutzhunde tun!!! Das ist ein modernes Märchen...
Sie schützen bestenfalls sich selbst bei Angriffen durch einzelne Wölfe.
Eine Haltung mit Schafen und anderen Weidetieren ist für Esel Gift, da die Weiden zu fett sind und kein ausreichender Wetterschutz vorhanden ist (Esel hassen Regen).
Ein Esel alleine bei anderen Tieren gehaltet leidet immer, wenn auch stumm, es ist tierschutzwidrig!.
Ein sehr liebes, junges Eselchen würde sich natürlich auch über liebe Eselpaten freuen, die es unterstützen und auch einmal besuchen kommen.
Nina sucht nette Paten!!!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Freue mich für Nina 😍 toll geschrieben liebe Doris 👍👍

Wunderbar! Alles Gute für Nina! <3

Esel tragen das Gewehr des Schäfers und die Pelze der erlegten Wölfe - das ist der richtige Wolfsschutz, den Esel leisten können!

Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.
(Pascal Lachenmeier, 1973, Schweizer Jurist)
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.
(Pascal Lachenmeier, 1973, Schweizer Jurist)

 

Comment on Facebook

Genau so lebe ich und liebe meine Tierchen ❤️

Das stimmt

Sowieso, wie sonst? ❤

4 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Was machen unsere Tiere bei trübem Wetter?
Trübsinn blasen? Niemals!
Wir sind doch keine trüben Tassen und freuen uns am schönen Leben....
... mehr anzeigenweniger anzeigen

4 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Heu-Heu-Heu🌿
Der Winter ist lang und die Tiere brauchen jeden Tag viel Heu.
Wir danken ganz herzlich
Frau Kornelia Schirmer von 🌷PETITE FLEUR🌷 in Bellheim
für ihre großzügige Spende von 250 Euro für 5 große Heurundballen für unsere Tiere.
Die Heukosten über die Winterzeit sind wirklich enorm und wir und unsere lieben Tiere würden sich freuen, wenn auch noch weitere "Heuspender" aktiv würden.
Vielen Dank schon mal!🍀
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Heu-Heu-Heu🌿
Der Winter ist lang und die Tiere brauchen jeden Tag viel Heu.
Wir danken ganz herzlich
Frau Kornelia Schirmer von 🌷PETITE FLEUR🌷 in Bellheim 
für ihre großzügige Spende von 250 Euro für 5 große Heurundballen für unsere Tiere.
Die Heukosten über die Winterzeit sind wirklich enorm und wir und unsere lieben Tiere würden sich freuen, wenn auch noch weitere Heuspender aktiv würden. 
Vielen Dank schon mal!🍀Image attachmentImage attachment

 

Comment on Facebook

Hallo, ich habe soeben eine Spende für weiteres Heu-Heu überwiesen 🙂

Auch danken wir ganz herzlich Petra Baum von💞 ERGOTHERAIE PETRA BAUM im Odenwald 👏🌼für ihre großzügige Spende! Hoffe wir sehen uns mal wieder auf einer Eselwanderung in der schönen Pfalz!

4 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

"Cookie und Peterle" im neuen Heim😍

Auch wenn sich unser ❤️ Eselpferdehof ❤️ in erster Linie den Großtieren widmed, da es für diese Tiere kaum etwas gibt, machen wir Tierschutz nicht an der Spezies fest.
Vor 4 Wochen rief mich ein 90jähriger Herr an. Er betreute bereits seit 5 Wo. 2 Sittiche und einen Graupapagei älterer Leute, die beide schwer erkrankt waren und wo es nun nicht mehr möglich ist, dass sie in ihre Wohnung zurückkehren können.
An einem schneereichen Wochenende vor Weihnachten fuhren Jörg und ich die 3 Vögel holen. Der Graupapagei konnte erfolgreich mit unseren 2 Graupapageien in unserer Großvoliere vergesellschaftet werden....aber was sollte aus der alten Nymphensittich-Dame "Cookie" und ihrem jungen Wellensittichfreund "Peterle" werden?
Zum Glück durften auch sie heute in ein tolles neues zu Hause zu noch 2 anderen Nymphensittichen umziehen. Der Kontakt kam über meine Praxis zustande und ich bin froh, dass so vogelliebebde Menschen sich nun sehr intensiv um die beiden Sittiche kümmern und ich immer wieder etwas von den 2 Süßen höre.🍀💖
Wir sind ein Gnadenhof, der Tiere vermittelt, denn es macht keinen Sinn zu sammeln!
Man kann sich einfach nicht wirklich gut um zu viele Tiere kümmern...
Wenn Menschen alt sind, ist es zwar wunderschön wenn sie noch Tiere halten können, doch es wird leider allzu häufig nicht darüber nachgedacht, was mit den Tieren geschieht wenn der Mensch plötzlich nicht mehr kann oder ist.
So war es auch leider in diesem Fall und einem 90jährigen! Freund des Ehepaars sei Dank, dass sich um die Vögel gekümmert wurde, denn Angehörige gab es keine und wer weiß, vielleicht wären die Vögel in der leeren Wohnung einfach vergessen worden, da sich die schwerstkranken alten Menschen gar nicht mehr äussern konnten?
Jeder Tierhalter sollte am besten ein Tiertestament machen und es bei Freunden/Angehörigen hinterlegen!👍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Cookie und Peterle im neuen Heim😍

Auch wenn sich unser ❤️ Eselpferdehof ❤️ in erster Linie den Großtieren widmed, da es für diese Tiere kaum etwas gibt, machen wir Tierschutz nicht an der Spezies fest. 
Vor 4 Wochen rief mich ein 90jähriger Herr an. Er betreute bereits seit 5 Wo. 2 Sittiche und einen Graupapagei älterer Leute, die beide schwer erkrankt waren und wo es nun nicht mehr möglich ist, dass sie in ihre Wohnung zurückkehren können. 
An einem schneereichen Wochenende vor Weihnachten fuhren Jörg und ich die 3 Vögel holen. Der Graupapagei konnte erfolgreich mit unseren 2 Graupapageien in unserer Großvoliere vergesellschaftet werden....aber was sollte aus der alten Nymphensittich-Dame Cookie und ihrem jungen Wellensittichfreund Peterle werden? 
Zum Glück durften auch sie heute in ein tolles neues zu Hause zu noch 2 anderen Nymphensittichen umziehen. Der Kontakt kam über meine Praxis zustande und ich bin froh, dass so vogelliebebde Menschen sich nun sehr intensiv um die beiden Sittiche kümmern und ich immer wieder etwas von den 2 Süßen höre.🍀💖 
Wir sind ein Gnadenhof, der Tiere vermittelt, denn es macht keinen Sinn zu sammeln!
Man kann sich einfach nicht wirklich gut um zu viele Tiere kümmern...
Wenn Menschen alt sind, ist es zwar wunderschön wenn sie noch Tiere halten können, doch es wird leider allzu häufig nicht darüber nachgedacht, was mit den Tieren geschieht wenn der Mensch plötzlich nicht mehr kann oder ist. 
So war es auch leider in diesem Fall und einem 90jährigen! Freund des Ehepaars sei Dank, dass sich um die Vögel gekümmert wurde, denn Angehörige gab es keine und wer weiß, vielleicht wären die Vögel in der leeren Wohnung einfach vergessen worden, da sich die schwerstkranken alten Menschen gar nicht mehr äussern konnten?
Jeder Tierhalter sollte am besten ein Tiertestament machen und es bei Freunden/Angehörigen hinterlegen!👍Image attachment

 

Comment on Facebook

so schön dass du ein neues zuhause für die pippmätze gefunden hast, und nicht nur alte menschen sollten sich gedanken darüber machen was aus ihren tieren wird wenn sie mal nicht mehr da sein können

ja genau, alles richtig!!

5 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Rolamix
Este Compa esta muy avanzado en Tecnología 😂
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Comment on Facebook

Glyphosat vom Esel aus, der Esel als "Nutztier". Lebenserwartung nur ca. 6 schreckliche Jahre anstatt 40 möglicher Jahre.😪

Ich kann es mir gar nicht anschauen 😡😡😡

Furchtbar so was man sollte dem Reiter das umlegen und ihn über die Felder jagen

Ist ja kaum zu glauben, neue Art der Nutztierquälerei!

5 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Wir wünschen euch: Allen Freunden, Helfern und allen die uns unterstützen
💖ALLES GUTE für 2018 !🍀
Bleibt gesund, so fröhlich und munter wie unsere Pferdchen, die sich hier mit ein paar Winterimpressionen aus dem alten Jahr verabschieden.
Und bitte unterstützt uns und unsere Arbeit weiter! Vielen Dank!😘
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Lieben Dank und auch für den Eselpferdehof ein positives und zufriedenes Neues Jahr 2018! <3

Alles Liebe für 2018♥️

Auch dem Eselpferdehof ein gutes neues 2018😍

5 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Böchinger Nikolaus Esel

Seit 10 Jahren begleiten nun schon unsere Esel den Nikolaus zum Böchinger Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz.
Unser Esel Fritz trägt immer die großen Säcke, in denen der Nikolaus die Geschenke mitbringt. Die Kindergartenkinder freuen sich schon sehr gespannt und singen dem Nikolaus Lieder vor und einige sagen sogar kleine Gedichte auf. Bei so lieben Kindern beschert der Nikolaus gerne und anschließend dürfen die Kleinen die Esel streicheln. So mancher Apfel aus den Geschenkesäckchen wir dabei an die Esel abgegeben.
Man teilt gerne bei so lieben Eseln😀
Eine wunderbare Weihnachtsstimmung!
Diesmal waren Fritz, Franzi und Biene die Nikolausesel und fanden den kleinen Ausflug ganz toll, denn man wird viel gestreichelt und bekommt einige Leckereien. 3 Eselpatinnen und zwei junge Damen, die zur Pferde-und Tierpflege zu uns auf den Hof kommen, ließen es sich nicht nehmen uns zu begleiten. Sie waren alle überrascht, wie cool die Esel bei einer solchen Veranstaltung sind. Esel sind einfach nicht aus der Ruhe zu bringen. Sogar die junge Franzi, unser weißes Eselchen war nun schon das 3. Mal dabei und ist quasi schon ein alter Hase.
Klar kommt Santa Claus zwar normalerweise mit Rentierschlitten aber unsere Esel sind bei dieser Veranstaltung ein mindestens gleichwertiger Ersatz.
Schließlich ist der Esel das Tier mit der größten religiösen Bedeutung: Maria reitet auf einem Esel, Esel an der Jesuskrippe, Jesus reitet auf einer Eselstute nach Ägypten etc. Und daher weiß man also auch, warum die Esel das Kreuz Jesus auf dem Rücken haben. Das ist das sogennannte "Eselkreuz" in Form eines schwarzen Fellstiches entlang der Wirbelsäule und links und rechts zu den Schultern....wieder was gelernt😉
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Hey, habt ihr doch Glück gehabt, kein Regen 😍 schöne Bilder 😘

Schön ☺

Da möchte ich gerne mal Kind sein...

Da wäre ich auch gern Kind, einem Eselblick kann niemand wiederstehen 😍😍

die weihnachtsesel, einfach immer wieder schön zu sehen

+ View more comments

Spaß im Schnee ... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Ist das Wetter trüb und nass, haben wir trotzdem Spaß! So und nicht anders sollten Lauftiere auch im Winter leben und nicht in engen Boxen! Auch wenn sie schmutzig werden. Sogar der alte Isländer Schwan (27J.) spielt trotz Arthrosen noch fröhlich mit. Aber wer rastet der rostet😁

Na die haben mal Spaß 😂😂👍

😍😍😍

Oh wie schön ..... die haben Spass.

Oh, wie schön, das ist echte Lebensfreude für die Tiere. Danke liebe Doris, für deinen /euren unermüdlichen Einsatz auf dem Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof . was wäre aus diesen armen Tiere geworden, wenn du sie nicht gerettet hättest.

totale Freiheit

welch eine lebensfreude

Einfach wunderbar! Freu mich über das super tolle Video!

+ View more comments

5 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Eselkommunikation...
...war das Thema für die Belegschaft des
Biohotels "Villa Orange" aus Frankfurt/M.
Die 16 Mitarbeiter des Biohotels besuchten unseren Gnadenhof, um mit Eseln zu kommunizieren. Zunächst wurde erklärt, wie Esel so "ticken". Sie stammen aus kargen Geröllwüsten Nordafrikas und somit zeigen sie sinnvoll an ihren ursprünglichen Lebensraum angepasste Verhaltensweisen. Weil sie bei Gefahr lieber stehen bleiben, um die Situation zu prüfen anstatt wie das Fluchttier Pferd gleich loszurennen, werden sie von der Allgemeinheit als "dummm und störrisch" misinterpretiert. Ein Losrennen in der bergigen Wüstenregion führt jedoch meist zu Abstürtzen, die ihnen das Leben kosten würden. Das Team Villa Orange lernte beim Bürsten und Kuscheln die Esel mit ihrem lieben und bedächtigen Wesen näher kennen. Die einzelnen Leidensgeschichten unserer geretteten Esel wurden erzählt und jeder konnte sich einen Eindruck verschaffen, dass es diesen Eseln nun super gut geht. Das bringen sie auch mit ihrer netten Art zum Ausdruck. Wir besprachen die weltweiten Problematiken von Eseln, welche für Chinesische Medizin grausam getötet werden oder in den ärmsten Ländern durch massive Überlastung und Schläge soviel Leid und Misachtung erfahren, Themen welche den Mitarbeitern von Villa Orange besonders ans Herz gingen.
Anschließend wurde ein Spaziergang mit unseren 7 Eseln gemacht. Es bildeten sich 2er Teams, die jeder einen Esel führten und entlang der Weinberge an bestimmten Situationen überzeugen mussten. Beim Überlaufen von Gittern auf der Straße durfte nicht sinnlos am Esel gezogen werden. Mit Bitten und Vormachen, sowie den Esel überlegen lassen, konnten dann doch alle Esel von ihren Eselführern überzeugt werden Hindernisse zu überwinden. Auch das ständige Naschen am Gras musste verhindert werden und das war mal gar nicht so einfach...."Ein sehr gelungener Nachmittag bei den Eseln auf dem Eselpferdehof Südpfalz" fanden die sehr netten Mitarbeiter von Villa Orange.
Sie ließen den schönen Tag im Biokräutergarten der Klostermühle Edenkoben mit einem gemeinsam mit dem Chefkoch gekochten Menue, unter Verwendung der dort gesammelten Kräuter ausklingen.
Auch für die Esel war die kleine Wanderung eine nette Abwechslung, denn sie sind von Natur aus sehr neugierig und erkunden gerne die Umgebung....
... mehr anzeigenweniger anzeigen

6 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Eselkommunikation...
...war das Thema für die Belegschaft des
Biohotels "Villa Orange" aus Frankfurt/M.
Die 16 Mitarbeiter des Biohotels besuchten unseren Gnadenhof, um mit Eseln zu kommunizieren. Zunächst wurde erklärt, wie Esel so "ticken". Sie stammen aus kargen Geröllwüsten Nordafrikas und somit zeigen sie sinnvoll an ihren ursprünglichen Lebensraum angepasste Verhaltensweisen. Weil sie bei Gefahr lieber stehen bleiben, um die Situation zu prüfen anstatt wie das Fluchttier Pferd gleich loszurennen, werden sie von der Allgemeinheit als "dummm und störrisch" misinterpretiert. Ein Losrennen in der bergigen Wüstenregion führt jedoch meist zu Abstürtzen, die ihnen das Leben kosten würden. Das Team Villa Orange lernte beim Bürsten und Kuscheln die Esel mit ihrem lieben und bedächtigen Wesen näher kennen. Die einzelnen Leidensgeschichten unserer geretteten Esel wurden erzählt und jeder konnte sich einen Eindruck verschaffen, dass es diesen Eseln nun super gut geht. Das bringen sie auch mit ihrer netten Art zum Ausdruck. Wir besprachen die weltweiten Problematiken von Eseln, welche für Chinesische Medizin grausam getötet werden oder in den ärmsten Ländern durch massive Überlastung und Schläge soviel Leid und Misachtung erfahren, Themen welche den Mitarbeitern von Villa Orange besonders ans Herz gingen.
Anschließend wurde ein Spaziergang mit unseren 7 Eseln gemacht. Es bildeten sich 2er Teams, die jeder einen Esel führten und entlang der Weinberge an bestimmten Situationen überzeugen mussten. Beim Überlaufen von Gittern auf der Straße durfte nicht sinnlos am Esel gezogen werden. Mit Bitten und Vormachen, sowie den Esel überlegen lassen, konnten dann doch alle Esel von ihren Eselführern überzeugt werden Hindernisse zu überwinden. Auch das ständige Naschen am Gras musste verhindert werden und das war mal gar nicht so einfach...."Ein sehr gelungener Nachmittag bei den Eseln auf dem Eselpferdehof Südpfalz" fanden die sehr netten Mitarbeiter von Villa Orange.
Sie ließen den schönen Tag im Biokräutergarten der Klostermühle Edenkoben mit einem gemeinsam mit dem Chefkoch gekochten Menue, unter Verwendung der dort gesammelten Kräuter ausklingen.
Auch für die Esel war die kleine Wanderung eine nette Abwechslung, denn sie sind von Natur aus sehr neugierig und erkunden gerne die Umgebung....
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Eine tolle Idee, des Biohotels "Villa Orange" aus Frankfurt/M und ihren Mitarbeitern.

Hoffe Lea hat sich gut benommen 😂

Wirklich mal ne tolle Idee!

...und wir hoffen, dass noch viele nette Leute unseren Gnaden- und Begegnungshof besuchen, dort eine schöne Erfahrung mit unseren lieben Tieren haben und uns vielleicht auch unterstützen😘

Ja war ein gelungener Tag

+ View more comments

6 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Kastration Schafbock
Kastrationen sind Tierschutzarbeit an der Basis, denn es gibt einfach zu viele Tiere auf dem Markt, herrenlos oder umständehalber abzugeben, dass man nicht auch noch vermehren muss!
Da wir uns speziell dem Tierschutz der landwirtschaftlichen "Nutztiere" widmen, wurde heute in der Tierarztpraxis Dühr-Bien in Böchingen der Coburger Fuchsschaf-Bock "Emil" kastriert.
Emil, seine Eltern und eine Tante stammen aus einer verwahrlosten Tierhaltung und wurden vom Veterinäramt eingezogen. Die Tierinsel in Bornheim e.V. nahm sich der Schafe an und dort wurde auch im Juli "Emil" geboren. Wir mussten in den ersten Wochen noch mit Hand anlegen, dass Emil von seiner Mutter akzeptiert wurde. Durch das viele "Päppeln" ist er nun schnell zu einem stattlichen Schafbock herangewachsen und legte sich bereits mit Schafpapa an. Damit die Herde weiter friedlich zusammen leben kann, wurde der Emil nun heute kastriert und wir sind froh zusammen mit der Tierinsel Bornheim e.V. auch für diese Art Tiere Hilfe zu leisten.
Emil wir wünschen dir ein schönes Leben mit deiner Herde!
Gerne helfen wir auch andern sogenannten Nutztieren so gut wir können, leider können wir momentan keine Tiere mehr aufnehmen. Wir helfen aber gerne bei der Vermittlung oder mit Rat und Tat!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Kastration Schafbock
Kastrationen sind Tierschutzarbeit an der Basis, denn es gibt einfach zu viele Tiere auf dem Markt, herrenlos oder umständehalber abzugeben, dass man nicht auch noch vermehren muss!
Da wir uns speziell dem Tierschutz der landwirtschaftlichen Nutztiere widmen, wurde heute in der Tierarztpraxis Dühr-Bien in Böchingen der Coburger Fuchsschaf-Bock Emil kastriert.
Emil, seine Eltern und eine Tante stammen aus einer verwahrlosten Tierhaltung und wurden vom Veterinäramt eingezogen. Die Tierinsel in Bornheim e.V.  nahm sich der Schafe an und dort wurde auch im Juli Emil geboren. Wir mussten in den ersten Wochen noch mit Hand anlegen, dass Emil von seiner Mutter akzeptiert wurde. Durch das viele Päppeln ist er nun schnell zu einem stattlichen Schafbock herangewachsen und legte sich bereits mit Schafpapa an. Damit die Herde weiter friedlich zusammen leben kann, wurde der Emil nun heute kastriert und wir sind froh zusammen mit der Tierinsel Bornheim e.V.  auch für diese Art Tiere Hilfe zu leisten. 
Emil wir wünschen dir ein schönes Leben mit deiner Herde!
Gerne helfen wir auch andern sogenannten Nutztieren so gut wir können, leider können wir momentan keine Tiere mehr aufnehmen. Wir helfen aber gerne bei der Vermittlung oder mit Rat und Tat!Image attachment

 

Comment on Facebook

Dankeschön an Doris Dühr-Bien vom Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof und Die Tierinsel Bornheim e. V., für die viele Tierschutzarbeit die ihr auch im diesem Jahr geleistet hab.

7 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Neue Ställe auf dem Gnadenhof💝
...wir haben wochenlang in jeder freien Minute geschuftet und gebaut und nun haben wir einen neuen Rinderstall und einen ganz langen überdachten Freßplatz mit Strohlager für die Pferde und Mulis...
Jörg hat alles alleine gebaut! Super Leistung neben seinem Vollzeitjob. Wir können dir nicht genug danken!😘
Aber Alle Menschen und Tiere auf unserem Eselpferdehof freuen sich und sind dankbar, dass alle unsere lieben Unterstützer und Tierpaten dies möglich gemacht haben!!!
Ihr seid alle wunderbare Menschen und dürft auch gerne mal vorbei schauen um euch von unseren neuen Verbessungsmaßnahmen zu überzeugen!🤗😘

Der Rinderstall ist nun links aussen. Wir haben den provisorisch gebauten Eselstall 2 abgerissen.
"Nette" , angebliche Tierfreunde hatten in ihrem nie endenden boshaftem Haß das Ställchen beim Bauamt angezeig (wie so vieles andere auch...), so dass es entfernt werden musste.
Mit unserem Architekten haben wir eine neue Bauzeichnung für einen komplett neuen Rinderstall an dieser Stelle eingereicht und genehmigt bekommen und wir könnten ihn sogar noch erweiteren...Die Esel haben neben ihrem ursprünglichen Stall den niedrigen Stall (ehemals Kälberstall) hinzu bekommen mit ihrem eigenen Auslauf neben den Rindern. Passt auch besser, denn die Esel sind klein und unsere Öchslein nun groß. Ende des Jahres werden sie schon 2 J. alt.😯

Der Futterbereich von den Pferden wurde ebenfalls vom Architekten geplant und vom Bauamt genehmigt. Wir konnten dank der Unterstützung der Firma Gillet Hagebaumarkt, Lisa Wenger und ihren Freundinnen, Beate Andriczka, Frau Klundt und Frau Weidner 2 Doppel-Carports errichten. So stehen die Heurundballen und die Pferde/Mulis an einem langen Freßgang immer schön trocken und wir können noch Stroh einlagern. Die Carports bieten einen Wetterschutz an der Süd-West-Seite und so wird auch der Wind geblockt. Es ist auch für uns Menschen dort angenehm trocken und zugfrei. Die Tiere können sich nun 24 Stunden am Tag an verschiedenen Heuballen bedienen. Dadurch ist der Futterneid extrem minimiert, denn mit vollem Bauch streitet man sich nicht so gerne und die ganze Stimmung ist friedlich und harmonisch. Vilma und Gladur haben weiterhin ihre Einzelabteile zumindest für die Nacht.

Wir sind alle total glücklich und zufrieden und vor allem dankbar, dass wir von euch lieben Freunden unseres Hofes so viel Unterstützung erfahren haben! Und
wir freuen uns, wenn ihr uns weiterhin unterstützt!🤗🤗🤗
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Tolle Leistung vollbracht👍, vielen Dank an die Unterstützer und Helfer vom Eselpferdehof. Ihr seid Spitze 👍👍👍

Hi Doris, hat der Jörg super gemacht! Gruss von uns an ihn! Nach dem wir abgecampt haben, werden wir mit unseren Enkeln wieder kommen. Denen hat es beim letzten mal richtig gut gefallen!

Meinen vollen Respekt! 🙂 <3

das ist ist richtig toll geworden - chapeaux 🎩

wie immer voller einsatz für das wohlergehen der tiere

Das ist ja alles toll geworden. <3 Wer so viel Mühe und Zeit aufwendet, muss seine Tiere schon sehr lieben. <3 Ein großes Dankeschön von mir... und für die süßen Schätze freue ich mich total 🙂 Elkeeeee.....schau mal!

+ View more comments

7 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Goldener Oktober☀️
für unsere Tiere auf dem Gnadenhof.
Wie schön für unsere geretteten Tiere, dass sie so unbeschwert ihr Leben genießen können. Dieser Anblick ist unbezahlbar und der Lohn unserer Mühe und Arbeit! Danke auch allen unseren Unterstützern!!!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Wir wrtfe9nach dem abcampen gerne mal wieder mit unseren Enkeln kommen. Die hatten richtig Spass beim letzten mal! Wir übrigens auch!!@

Schüler besuchen den Eselpferdehof
Als Ferienaktion besuchten gestern 4 Schüler der Konrad-Adenauer-Realschule Landau unseren Gnadenhof.
Das Thema: Esel
Frau Weiler, Sozialpädagogin an der Realschule hatte das Angebot mit Eseln gemacht und nicht schlecht gestaunt, dass sich für diese Thema nur! Jungs angemeldet hatten. In den Jahren zuvor hatte sie auch Aktivitäten mit Pferden auf Reiterhöfen angeboten, welche ausnahmslos von Mädchen in Anspruch genommen wurden.
Anfangs lernten die Schüler die 7 Esel kennen. Einer der Jungs hatte schon enormes Vorwissen und berichtete, dass Esel nicht stur seien sondern überlegen und erstmal in einer Situation stehen bleiben. Es wurde erklärt, woher die Esel stammen, warum sie anders sind als Pferde und woher wir unsere Gnadenhof-Esel haben. Damit erklärte sich auch, dass die Esel weil sie viel zu klein sind bei uns nicht zum Reiten da sind und es Tierqälerei ist, wie in vielen südlichen Ländern üblich, leider viel zu viel Last oder schwere Personen von den Eseln getragen werden müssen.
Die Esel wurden ausgiebig gebürstet und es wurde festgestellt, dass sie lieb sind und ganz weiches Fell am Kopf haben. Ein Junge hatte anfangs sehr viel Angst zwischen den 7 Eseln, doch dann entdeckte er "Leas" weiches Fell am Kopf und ihr liebenswertes Wesen. Das Eis war gebrochen...und ständig wurde die kleine Lea auf die weichen Stirnhaare geküsst. Beim anschließenden Spaziergang bestand dieser Junge darauf nur "seine" Lea führen zu dürfen. Dennoch mussten sich die 4 Jungs beim Führen der 3 Esel abwechseln und dabei auch irgendwie Einigen. Am Wegesrand konnte man viele Nüsse sammeln und essen. Am Ende durften die 3 Esel auf eine schöne Koppel. Die anderen 4 Esel wurden dann, bereits profimässig von den Schülern von unserem Stall zu der Weide geführt. Die Zeit war wie im Fluge vergangen und die Jungs wollten gar nicht mehr weg. Vielleicht gibt es ja mal ein Wiedersehen? Jedenfalls gibt es jetzt 4 neue Eselfans!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Schüler besuchen den Eselpferdehof
Als Ferienaktion besuchten gestern 4 Schüler der Konrad-Adenauer-Realschule Landau unseren Gnadenhof. 
Das Thema: Esel
Frau Weiler, Sozialpädagogin an der Realschule hatte das Angebot mit Eseln gemacht und nicht schlecht gestaunt, dass sich für diese Thema nur! Jungs angemeldet hatten. In den Jahren zuvor hatte sie auch Aktivitäten mit Pferden auf Reiterhöfen angeboten, welche ausnahmslos von Mädchen in Anspruch genommen wurden.
Anfangs lernten die Schüler die 7 Esel kennen. Einer der Jungs hatte schon enormes Vorwissen und berichtete, dass Esel nicht stur seien sondern überlegen und erstmal in einer Situation stehen bleiben. Es wurde erklärt, woher die Esel stammen, warum sie anders sind als Pferde und woher wir unsere Gnadenhof-Esel haben. Damit erklärte sich auch, dass die Esel weil sie viel zu klein sind bei uns nicht zum Reiten da sind und es Tierqälerei ist, wie in vielen südlichen Ländern üblich, leider viel zu viel Last oder schwere Personen von den Eseln getragen werden müssen. 
Die Esel wurden ausgiebig gebürstet und es wurde festgestellt, dass sie lieb sind und ganz weiches Fell am Kopf haben. Ein Junge hatte anfangs sehr viel Angst zwischen den 7 Eseln, doch dann entdeckte er Leas weiches Fell am Kopf und ihr liebenswertes Wesen. Das Eis war gebrochen...und ständig wurde die kleine Lea auf die weichen Stirnhaare geküsst. Beim anschließenden Spaziergang bestand dieser Junge darauf nur seine Lea führen zu dürfen. Dennoch mussten sich die 4 Jungs beim Führen der 3 Esel abwechseln und dabei auch irgendwie Einigen. Am Wegesrand konnte man viele Nüsse sammeln und essen. Am Ende durften die 3 Esel auf eine schöne Koppel. Die anderen 4 Esel wurden dann, bereits profimässig von den Schülern von unserem Stall zu der Weide geführt. Die Zeit war wie im Fluge vergangen und die Jungs wollten gar nicht mehr weg. Vielleicht gibt es ja mal ein Wiedersehen? Jedenfalls gibt es jetzt 4 neue Eselfans!

 

Comment on Facebook

Lea halt die kann es eben 😅

Tolle Lehrerin. Solche Aktionen sind so wichtig, um Kindern Tiere näherzubringen. 🙂

Echt erstaunllich, nur Jungs!

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Welttierschutztag❤️
...und auch noch Geburtstag von unser geretteter Kuh "Helen". Sie wird heute 6 Jahre alt. Sie lebte als Milchkuh und wurde mit 4 Jahren als "unrentabel" ausrangiert, da sie nur noch auf 3 Zitzen Milch gab, was unpraktisch für die Melkmaschiene ist. "Leersaufen" durften sie dann noch 3 Ammenkälber, dann wäre sie irgendwohin herumgekarrt und geschlachtet worden. Für sie kam die Rettung und nun kann sie ihr Leben mit 3 anderen Rindern bei uns auf dem Gnadenhof leben. Ist es nicht ein Symbol, dass Helen gerade am Welttierschutztag Geburtstag hat?
Im Gedenken an all die vielen armen Kühe, die ihre frisch geborenen Kälber entrissen , zig Tausende Liter Milch im Jahr abgepumpt bekommen und wenn der Körper versagt geschlachtet werden hoffen wir an diesem Tag, dass es bald ein Umdenken bei den Menschen gibt und der Verbraucher nicht mehr bei dieser Tierquälerei mitspielt!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Welttierschutztag❤️
...und auch noch Geburtstag von unser geretteter Kuh Helen. Sie wird heute 6 Jahre alt. Sie lebte als Milchkuh und wurde mit 4 Jahren als unrentabel ausrangiert, da sie nur noch auf 3 Zitzen Milch gab, was unpraktisch für die Melkmaschiene ist. Leersaufen durften sie dann noch 3 Ammenkälber, dann wäre sie irgendwohin herumgekarrt und geschlachtet worden. Für sie kam die Rettung und nun kann sie ihr Leben mit 3 anderen Rindern bei uns auf dem Gnadenhof leben. Ist es nicht ein Symbol, dass Helen gerade am Welttierschutztag Geburtstag hat?
Im Gedenken an all die vielen armen Kühe, die ihre frisch geborenen Kälber entrissen , zig Tausende Liter Milch im Jahr abgepumpt bekommen und wenn der Körper versagt geschlachtet werden hoffen wir an diesem Tag, dass es bald ein Umdenken bei den Menschen gibt und der Verbraucher nicht mehr bei dieser Tierquälerei mitspielt!Image attachment

 

Comment on Facebook

Danke, dass Helen bei Euch ein Zuhause gefunden hat, in dem sie in Ruhe und Frieden leben kann. <3

Super, die glückliche!!

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

"James" und seine Familie bekommen Besuch vom "Patenonkel" 🐄🐄🐄 😘
Am Sonntag besuchte Franz sein Patenkälbchen "James", der mittlerweile zu einem fast 2jährigen stattlichen Jersey-Ochsen herangewachsen ist. James genießt es besonders wenn er gekrault wird. Auch gab es leckere Sachen zum Futtern. Alle Rinder haben ordentlich geschmatzt. Dann ist doch der nette Patenonkel einfach so mit unseren Eseln weiter gewandert. 😒
Die Rinder haben uns traurig nachgemuuuht. Doch die bleiben noch eine Woche im Modenbachtal.
Paten dürfen gerne auch ihre Lieblinge besuchen!😍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Unsere Pferde und Mulis auf ihrer neuen Koppel!
Die Weidesaison geht nun leider langsam dem Ende zu und wir haben das Glück eine große neue Koppel im Modenbachtal hinzu bekommen zu haben. So haben wir jetzt am Ende noch gutes Futter für die Herde. Auch mal ein kleiner Einblick auf die Koppeleinzäunung, welche in vielen Arbeitsstunden in Eigenleistung von meinem Mann erstellt wurde. Ein Beispiel dafür, was mit den Vereinsgeldern positiv für die Tiere gemacht wird, denn solche hütesicheren und schönen Einzäunungen kosten nicht nur Arbeitszeit sondern auch viel Geld. Danke daher an alle unsere Tierfreunde, die unseren Verein bisher unterstützt haben, denn ihr macht es möglich!😍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Die ganzen Einzäunungen macht Ihr Mann alleine? Hut ab, das ist ja eine ganze Menge Arbeit. (y)

Ja, super Jörg, du bist ein Genie!

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Auch wir wandern wieder! Am nächsten Sonntag ist "ALMABTRIEB" ,
zumindest für unsere Esel. Sie verlassen die abgeweideten Koppeln im Modenbachtal und ziehen wieder ins Tal an den Stall nach Böchingen um.
Warum denn jetzt schon? Weil Esel Regen überhaupt nicht leiden können und der kommt dann im Oktober schnell, da ist man lieber am kuscheligen Stall.
Wer am Sonntag, den 01.10.2017 um 11 Uhr mitwandern möchte, kann sich gerne anmelden. Dauer ca. 11/2 Std., 4km leicht bergab, bitte gutes Schuhwerk, Hunde nur an der Leine.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Ich suche Fritz ....

falls jemand aus Mainz anreist - ich würde gerne mitfahren 🙂

Wir sind leider nicht dabei. Wir müssen unsere Ponys in den neuen Stall eingewöhnen. Viel Spass bei der Wanderung und schönes Wetter!

Ich würde kommen,wo genau müssen wir hinkommen?

Ich hätte mal eine allgemeine Frage da ich etwas verwirrt bin. Ich war letztes Jahr mal bei ihnen weil ich mich über Esel informieren wollte, da ich mir selbst zwei anschaffen wollt. Mir wurde damals gesagt das Esel nicht zuviel Gras haben dürfen und vor allem kein fettes Gras. Nun sehe ich ihre Esel auf Mega fetten Weiden sehen und auch alle Esel sind viel zu dick. Warum geht dies bei ihnen und bei anderen nicht? Ich habe mich damals genau aus diesem Grund gegen Eselhaltung entschieden da ich ihnen keine Krankheit zumuten wollte und einfach viel zu fette Weiden für Esel habe. Könnten Sie mich bitte aufklären?

Daniel AcostaFlorido

Hallo kann morgen leider nicht kommen krank😢 wie Lea is zu dick😂

+ View more comments

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Besuch von "Eselpilgern"
da standen doch am Freitag plötzlich 2 Esel mit 2 Pilgern am Strick bei uns im Hof. Pfarrer (im Ruhestand) Hans Bühler kam mit Freund und den 2 Eseln Borromir und Paco von Nierstein gewandert. Hans Bühler hat schon mit Borromir die Alpen überquert bis nach Venedig, eine lange Wanderung durch die Vogesen und den Schwarzwald gemacht und noch viele andere Wanderungen. Seine Esel sind toll und lieben das Abenteuer in ihrer ganz eigenen gelassenen Art. Nach einem Dampfnudelessen in Godramstein ging es erstmal weiter ins Eseldorf Eschbach und dann weiter auf pfälzer Pilgerwegen. Gute Reise!!!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Besuch von Eselpilgern
da standen doch am Freitag plötzlich 2 Esel mit 2 Pilgern am Strick bei uns im Hof. Pfarrer (im Ruhestand) Hans Bühler kam mit Freund und den 2 Eseln Borromir und Paco von Nierstein gewandert. Hans Bühler hat schon mit Borromir die Alpen überquert bis nach Venedig, eine lange Wanderung durch die Vogesen und den Schwarzwald gemacht und noch viele andere Wanderungen. Seine Esel sind toll und lieben das Abenteuer in ihrer ganz eigenen gelassenen Art. Nach einem Dampfnudelessen in Godramstein ging es erstmal weiter ins Eseldorf Eschbach und dann weiter auf pfälzer Pilgerwegen. Gute Reise!!!Image attachment

 

Comment on Facebook

Toller Besuch!

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

🐼Ruuuudi 🐼♥️♥️
Heute stelle ich euch mal den "Rudi" aus unserem Hundeteam vor.
Unsere Hunde begleiten uns bei unseren täglichen Kontrollfahrten zu den großen Tieren. Sie werden dort immer auch noch eine extra Runde "Gassi" geführt.
Rudi ist 2012 in Bulgarien geboren, er ist ein "Karakaschan", also ein bulgarischer Herdenschutzhund. Er lebte bei einem alten Mann mit 2 anderen Hunden, doch der Mann verstarb, als Rudi noch klein war. Seine 2 Kumpels hat man nicht mehr gesehen und Rudi streunerte vor einem Hotel in der Strasse wo er gelebt hatte. Dort warf man ihm gelegentlich Reste vor. Er versuchte immer wieder mit Menschen in Kontakt zu kommen, doch die Menschen wollten das leider nicht immer. Eine Gruppe junger Männer warf Steine nach ihm und ein Stein traf ihn ins Gesicht, so trug er eine schlimme Augenverletzung davon und erblindete auf diesem Auge. Zwei deutsche Touristinnen waren begeistert von dem netten Kerlchen, welcher immer noch vor dem Hotel streunerte. Rudi hatte trotz allem nicht den Glauben an die Menschen verloren. Die 2 Damen lockten Rudi mit Futter ins Auto und fuhren ihn in das Tierasyl von Kati dem "Animalhelp Asenovgrad" . Rudi war gerade ein halbes Jahr alt. Er wurde kastriert und Bluttests wurden gemacht, so dass er vermittelt werden konnte. Ich sah Rudi auf einer Liste im Netz und da Animalhelp Asenovgrad mit der Tierinsel in Bornheim zusammen arbeitet, entschieden wir uns für dieses nette Kerlchen. Rudi ist ein feiner Kerl, hat zwar sein eigenes Programm, wie es sich für einen HSH gehört aber liebt die Menschen. Er muss bei uns keine Herden schützen...die Mulis und die Esel schützen sich sehr gut selbst...aber unsere Koppeln und der Stall und das Auto sind sein Reich. Lieber liegt er allerdings mit Frauchen und den anderen Hunden auf dem Sofa und lässt sich sein Zottelfell masssieren. Sein Handicap mit seinem Auge stört ihn kein Bisschen. Er spielt und rauft gerne mit Kumpel Wölfi und ist einfach ein fröhlicher Schmusebär, der genau weiß wie gut er es bei uns hat.
Die Auslandshunde danken es tausendfach! Vielleicht habt ihr auch noch ein Plätzchen für so einen netten Hund wie Rudi mit einer Vorgeschichte übrig, dann schaut doch mal vorbei bei "Die Tierinsel Bornheim" oder "Animalhelp Asenovgrad".
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

🍀 Tara🍀 von Animalhelp Asenovgrad Bulgarien heute ist ihr Name Mira, an ihrem erst Tag in Deutschland. Ein so liebes Hundemädchen, die liebe Kathi hat sie gut über den kalten bulgarischen Winter gebracht, vielleicht haben noch mehr arme Hunde eine Chance vor dem nächsten Wintereinbruch ein warmes Plätzchen in Deutschland zu finden. Auch der Transport nach Deutschland der Tiere war hervorragend organisiert. Ich konnte mich selbst vor Ort davon überzeugen. Dankeschön an Christian und Regina Regina Marz , daß sie Mira (Tara) ein neues Heim gegeben hat. ein warmes Plätzchen in Deutschland zu finden.

Bewerbungsfoto😊 Liebe auf den ersten Blick. Tala mit Kathi in Bulgarien

8 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Aus dem Urlaub zurück! Auch dort gibt es zumindest "momentan glückliche" Kühe auf den Almen.
Aber wir sind froh wieder daheim mit unseren glücklichen Tieren glücklich zu sein.
Wer möchte einmal glückliche Kühe bei uns besuchen oder gar eine kleine Patenschaft für eines unserer 4 GlücksRinder übernehmen?
Wir freuen uns euch ein wenig am Glück teilhaben zu lassen😍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Aus dem Urlaub zurück! Auch dort gibt es zumindest momentan glückliche Kühe auf den Almen. 
Aber wir sind froh wieder daheim mit unseren glücklichen Tieren glücklich zu sein. 
Wer möchte einmal glückliche Kühe bei uns besuchen oder gar eine kleine Patenschaft für eines unserer 4 GlücksRinder übernehmen?
Wir freuen uns euch ein wenig am Glück teilhaben zu lassen😍Image attachment

Hallo ihr Lieben, ich bin der "Siggi" und lebe im Glück und in Sicherheit mit meinem Halbbruder "James" und den Kühen "Helen" und "Lieselotte" auf herrlichen Koppeln in der schönen Südpfalz. Wir spielen und rennen, liegen im Gras und belecken uns weil wir uns so gerne haben.... und morgens und abends werden wir gebürstet, geschmust und bekommen noch Leckerlies. Wir würden eigentlich nicht mehr leben, wenn uns nicht liebe Menschen gerettet hätten und uns unser Leben lang "leben lassen". Wir wünschten uns sehr, dass auch allen unseren Artgenossen so ein wunderbares Schicksal zuteil würde, doch wir wissen und erahnen dass es leider nicht so ist. Bitte ihr Menschen da draußen, denkt daran dass wir auch Gefühle haben und quält und vergesst uns nicht. Wir liefern euch Fleisch, Milch, Leder uvm. im Überfluß, doch dieser Überfluß macht nicht nur unsere Leben kaputt....Bitte denkt darüber nach was ihr kauft und was ihr esst und respektiert das Leben Anderer. DANKE!
Wir freuen uns natürlich immer auch über Paten und auch wenn ihr uns einmal besuchen wollt. Vielleicht machen wir dann auch mit netten Menschen mal wieder eine kleine Wanderung im Modenbachtal? Liebe Grüße Siggi
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Hallo ihr Lieben, ich bin der Siggi und lebe im Glück und in Sicherheit mit meinem Halbbruder James und den Kühen Helen und Lieselotte auf herrlichen Koppeln in der schönen Südpfalz. Wir spielen und rennen, liegen im Gras und belecken uns weil wir uns so gerne haben.... und morgens und abends werden wir gebürstet, geschmust und bekommen noch Leckerlies. Wir würden eigentlich nicht mehr leben, wenn uns nicht liebe Menschen gerettet hätten und uns unser Leben lang leben lassen. Wir wünschten uns sehr, dass auch allen unseren Artgenossen so ein wunderbares Schicksal zuteil würde, doch wir wissen und erahnen dass es leider nicht so ist. Bitte ihr Menschen da draußen, denkt daran dass wir auch Gefühle haben und quält und vergesst uns nicht. Wir liefern euch Fleisch, Milch, Leder uvm. im Überfluß, doch dieser Überfluß macht nicht nur unsere Leben kaputt....Bitte denkt darüber nach was ihr kauft und was ihr esst und respektiert das Leben Anderer. DANKE!
Wir freuen uns natürlich immer auch über Paten und auch wenn ihr uns einmal besuchen wollt. Vielleicht machen wir dann auch mit netten Menschen mal wieder eine kleine Wanderung im Modenbachtal? Liebe Grüße Siggi

 

Comment on Facebook

Klare und wahre Worte - bin da ganz dabei ❤️

Sehr schön formuliert und vor allem komplett richtig. Bin ich zu 1000% dabei.

Nur der Satz: "Wir liefern euch Fleisch, Milch, Leder uvm. im Überfluß,...." stört mich etwas. Liefern....naja, so kann man das nicht wirklich umschreiben, denn sie liefern uns nichts, sondern wir nehmen es uns. Und das mit Gewalt und gegen ihren Willen. Sie vorsätzlich zu töten, um ihr Fleisch zu essen, ist kein liefern, sondern rauben...denn sie geben uns ihr Leben und das ihrer Kindern nicht freiwillig Ich weiß, dass es so bestimmt nicht gemeint war wie es sich anhört, aber es klingt so einfach zu verharmlosend. 🙁

9 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

"Ich habe mir gestern das angesehen, was man im Volksmund artgerechte Tierhaltung nennt, nach Demeter Standards. Die Tiere kommen auf die Wiese und haben Strohbetten, auf die sie sich legen können. Ich habe keinerlei Tiere mit Verletzungen gesehen, keine blutigen Euter oder offenen Wunden. Trotzdem war der Besuch für mich ein trauriger.

Es ist traurig zu sehen, wie ein kleines Menschenkind einem Kuhkind gegenüber steht, wie sie sich neugierig beäugen und sich vorsichtig einander nähern. Wie das Kälbchen sanft mit seiner feuchten Nase die Hand des Kindes berührt, voller Vertrauen und ohne etwas Böses zu erwarten. Es ist traurig, weil ich weiß, dass nur eines dieser beiden Kinder eine Mutter hat, die sich um es kümmert. Das andere steht mit nur zwei Lebenswochen allein in einer Box, die kaum größer ist als sie selber. Die Zuneigung und Liebe einer Mutter wird sie nie mehr erfahren.

Es ist traurig, in die Augen einer Milchkuh zu sehen und zu wissen, dass auch sie kein langes Leben haben wird. Zeigt sie zu viel Charakter, ist sie aufmüpfig oder dominant, wird sie aussortiert und bekommt den „Salami-Stempel“, erzählt uns lachend die Frau, die die Führung veranstaltet. Was lustig daran sein soll, einer unschuldigen Mutterkuh, die keiner Menschenseele etwas zu leide getan hat, die Kehle aufzuschlitzen, verstehe ich nicht. Manche Teilnehmer der Führung lachen, andere schauen etwas verwirrt.

Warum die Kälber nicht bei den Müttern bleiben können, möchte eine Frau mit ihrem Kind wissen. Das würde eben nicht gehen, wird uns erklärt. Und dass Milch eben sehr lecker sei und man selbst auch nicht darauf verzichten möchte. Verzichten ist so ein verrücktes Wort, wenn es hunderte Alternativen zu Kuhmilchprodukten gibt. Wer sind wir, einem sensiblen, liebenswerten Tier in die Augen zu sehen und zu sagen: Der Geschmack deiner Milch ist mir mehr Wert als dein Leben – und das deiner Kinder. Welche Arroganz.

Wir gehen weiter zu den Ziegen. Sie haben eine große Weidefläche, Bäume und unzählige Klettermöglichkeiten. Im Stall sehen wir ungefähr 40 noch sehr junge Ziegen in einer Box. Sie sind noch nicht einmal ausgewachsen. Die hier sind schon für die Schlachtung markiert, wird uns erklärt. Tierkinder. Als ich mir die Finger von einem kleinen Zicklein liebevoll abschlecken lasse, denke ich, dass sie Glück gehabt hat. Sie kennt wenigstens das Sonnenlicht, die Wiesen, sie kann mit den anderen Babyziegen in ihrem Auslauf spielen. In Deutschland haben die wenigsten sogenannten Nutztiere die Möglichkeit auch nur dies zu erleben.

Trotzdem fühle ich tief in mir drin, dass alles an diesem Betrieb falsch ist. Dass es nicht richtig sein kann, mit Tierleben umzugehen, als hätten sie keine Gefühle, als hätten sie nicht den innigsten Wunsch zu leben. Dass es falsch ist, weibliche Kühe oder Ziegen zu schwängern, sie von ihren Kindern zu trennen, ihre Söhne zu töten und zu essen und ihre Töchter künstlich zu befruchten, nur um den Kreislauf erneut zu beginnen. Damit wir ihre Muttermilch trinken können. Damit wir etwas trinken können, was uns selbst krank macht. Wir tun es ja nicht, weil wir es müssten, sondern aus dem einzigen Grund, dass wir es schon immer so gemacht haben.

Wir halten so sehr daran fest, weil wir Angst haben, etwas Neues auszuprobieren, weil wir Angst haben, etwas zu verlieren. Ich glaube, dass die größte Herausforderung unserer Gesellschaft ist, sich unseren Ängsten zu stellen. Es gibt keinen Wandel, keine positive Veränderung, ohne dass wir diese mit unserer Angst bezahlen müssen, habe ich neulich gelesen. Es wird Zeit, dass wir mutig sind und uns trauen infrage zu stellen, was schon immer so war. Es wird Zeit, dass wir aufhören uns hinter Ausreden zu verstecken und für das einstehen, was richtig ist. Und wenn wir es tun, werden wir alle dadurch gewinnen. Nicht nur die Tiere, sondern auch wir." – Ria Rehberg, Ko-Vorsitzende von Animal Equality in Deutschland, über ihren Besuch eines Demeter-Bauernhofs vor genau einem Jahr im August 2016.

___________________

Weitere Fotos des Hofs: www.facebook.com/media/set/?set=a.1141822629224895.1073741961.259770724096761&type=1&l=d02166808b

#BauerVonNebenan #Milchbetrieb #Demeter #WorldPlantMilkDay
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

💔💔💔💔💔

Es ist so schmerzhaft, zuzusehen, was wir Menschen den Tieren antun. Unschuldige, wehrlose Wesen, die uns nichts getan haben :'(

Der Wahnsinn!

Wir sind überwältigt!
So eine großzügige Spende im 4stelligen Bereich haben wir nicht erwartet liebe Lisa. Danke dir, Elke und den anderen Mädels von eurem veganen Stammtisch und SpieleAbend!
Ihr seid uns eine wahnsinnige Hilfe, jetzt können die Carports kommen!
Wir danken aber auch Beate Andriczka, Frau Klundt, Frau Bayer und Frau Weidner für ihre ebenfalls großzügigen Spenden für unsere Carports...und die liebe weiße Franzi gibt euch dafür einen Kuß 😍😍😍
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Wir sind überwältigt!
So eine großzügige Spende im 4stelligen Bereich haben wir nicht erwartet liebe Lisa. Danke dir, Elke und den anderen Mädels von eurem veganen Stammtisch und SpieleAbend! 
Ihr seid uns eine wahnsinnige Hilfe, jetzt können die Carports kommen! 
Wir danken aber auch Beate Andriczka, Frau Klundt, Frau Bayer und Frau Weidner für ihre ebenfalls großzügigen Spenden für unsere Carports...und die liebe weiße Franzi gibt euch dafür einen Kuß 😍😍😍

 

Comment on Facebook

Super! Das sieht nach einem fetten Schmatzer aus 🙂

Wir sind ja auch 6 Mädels (manchmal 8). Da kommt trotz kleiner Beträge über einen gewissen Zeitraum schon einiges zusammen. Und das Beste daran... man verbringt einen schönen Abend miteinander und hat wahnsinnig viel Spaß beim Spielen mit netten Menschen. Auf so eine angenehme, lustige und einfache Weise kann man etwas für die wundervollen Tiere, die uns ja alle so am Herzen liegen, tun. Toll, dass auch noch so viele andere gespendet haben. Vielen Dank an ALLE <3 Und über einen dicken Knutscher von der Franzi würden wir Mädels uns natürlich sehr freuen, den und noch ein paar andere holen wir uns dann auch irgendwann mal persönlich ab 😀

Gern geschehen. Nicht alle "Mädels" sind bei Facebook, aber wir geben das Dankeschön an alle weiter.

9 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Schön war's wieder unsere Eselwanderung!
Heute ging es bei herrlichstem Wanderwetter wieder mit unseren 7 Eseln und vielen netten Menschen ins Modenbachtal. Neben 3 Eselpaten kamen dieses Mal auch Leute von weither, um einmal Esel kennen lernen zu dürfen sowie eine eselerfahrene Dame sogar mit einem "Eselführerschein".
Es wurden wieder viele Informationen Rund um die Esel und unsere anderen Tiere des Gnadenhofs ausgetauscht und die Schönheiten der Südlichen Weinstrasse erklärt und gezeigt. Die Esel haben sich über eine tolle, frische Koppel im Modenbachtal gefreut und die netten Menschen haben auch gespendet für unsere Tiere.
Wir bedanken uns ganz herzlich dafür und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen, denn wir hatten alle soviel Freude, schöne Natur und Entspannung mit den Eseln!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Vielen Dank für die erholsame Auszeit mit der tollen Eselsherde! Ihre Fürsorge den Tieren gegenüber wissen wir zu schätzen! Ihre Arbeit und Zeit für die verschiedenen Tierarten ist nicht in Geld aufzuwiegen. Respekt dafür!

Da freue ich mich sehr über dieses Kompliment und die Wertschätzung liebe Frau Schinkel. Die Tiere haben es alle verdient und geben alles vielfach zurück!

Wunderschöne Bilder. Da wäre ich sehr gerne dabeigewesen. 🙂

jederzeit wieder 😊

+ View more comments

9 Monate ago

Eselpferdehof Südpfalz, Gnaden- und Begegnungshof

Agathe und Chef hatten Glück! Nachdem wir 14 Tage auf die Ergebnisse der Bluttests gewartet hatten, kam diese Woche das ok, dass alles in Ordnung ist. Zwischenzeitlich wurden sie noch mehrfach gegen ihre Darmparasiten behandeln und nun durften sie letzten Montag in unseren Garten umziehen. Chef liebt zwar seine Agathe sehr, aber da sind ja plötzlich noch so viele andere Schildkröten.... Der gepanzerte Held hat diese Woche mal richtig viel zu tun gehabt und ist nun friedlich. Somit darf auch er bleiben, da er die anderen Panzermänner nicht ständig bekämpft. Happy End für das alte Schildie-Paar!
Wir freuen uns so sehr!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Agathe und Chef hatten Glück! Nachdem wir 14 Tage auf die Ergebnisse der Bluttests gewartet hatten, kam diese Woche das ok, dass alles in Ordnung ist. Zwischenzeitlich wurden sie noch mehrfach gegen ihre Darmparasiten behandeln und nun durften sie letzten Montag in unseren Garten umziehen. Chef liebt zwar seine Agathe sehr, aber da sind ja plötzlich noch so viele andere Schildkröten.... Der gepanzerte Held hat diese Woche mal richtig viel zu tun gehabt und ist nun friedlich. Somit darf auch er bleiben, da er die anderen Panzermänner nicht ständig bekämpft. Happy End für das alte Schildie-Paar! 
Wir freuen uns so sehr!Image attachment

 

Comment on Facebook

Wie schön für die beiden 🙂

"Guten Morgen ihr Menschen...wir haben schon gefrühstückt und kauen noch etwas wieder...wenn ihr aber was Leckeres dabei habt, sagen wir nicht Nein" So werden wir morgens von unseren 4 lieben Rindern begrüßt." ... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Was für ein süßes Begrüßungskomitee. Zum Verlieben <3

Wie groß Lotta geworden ist, sie sieht gut aus. Benimmt sie sich?

Mehr anzeigen